Banner
Banner
Banner
Wirtschaft & Unternehmen


Mittelstand will 2019 bis zu 50 Prozent des Umsatzes im Ausland erzielen PDF Drucken E-Mail
Aktuelles - Wirtschaft & Unternehmen

Laut einer von DHL veranlassten EIU Studie sind kulturelle Differenzen und Ineffizienz größte Expansionsbarrieren für KMUs - China bleibt wichtigster Markt, Afrika hat bei KMUs Nachholbedarf

Die Mehrzahl kleiner und mittelständischer Unternehmen (KMUs) sieht Wachstumspotenziale in ausländischen Märkten und erwartet, bis zu 50 Prozent ihres Umsatzes in den kommenden fünf Jahren in der Ferne zu erzielen. Das ist eines der zentralen Ergebnisse der neuen Studie der Economist Intelligence Unit (EIU) im Auftrag von DHL Express. Allerdings zeigt die Befragung von 480 Führungskräften aus der Wirtschaft sowie Experten von wirtschaftsnahen Interessenvereinigungen aus der ganzen Welt auch, dass kleinere Unternehmen mit globalen Ambitionen immer noch auf große Barrieren stoßen.

KMUs sehen internationalen Handel als entscheidend für den langfristigen Erfolg an. Herausforderungen wie politische Instabilität, kulturelle Faktoren und eine inadäquate Infrastruktur  wiegen aber oft das reine Wachstumspotenzial der Überseemärkte auf, gaben die Entscheidungsträger zu Bedenken.(1) Die Befragung zeigt außerdem eine Kluft in der internationalen Aktivität zwischen KMUs aus Industriestaaten und Entwicklungs- und Schwellenländern: 69 Prozent der Befragten aus G7-Staaten (2) handeln derzeit bereits international, aber nur 46 Prozent der BRICM(3)-Staaten...

Weiterlesen...
 
Wettbewerb um Personal wird sich weiter verstärken PDF Drucken E-Mail
Aktuelles - Wirtschaft & Unternehmen

Das Bundesamt für Güterverkehr (BAG) hat den sechsten Turnusbericht zur Arbeitsmarktsituation und zu den Arbeitsbedingungen in Güterverkehr und Logistik erstellt, der sich schwerpunktmäßig mit den Entwicklungen im Jahr 2013 beschäftigt. Der Fokus dieses jährlichen Berichts richtet sich fortan auf die Berufsfelder Kraftfahrzeugführer, Schienenfahrzeugführer und Binnenschiffer.

Abweichend von der bisherigen Praxis erfolgt die Berichterstattung zu den kaufmännischen Berufsfeldern (Kaufleute für Kurier-, Express- und Postdienstleistungen, Speditionskaufleute, Schifffahrtskaufleute) in einem separaten Bericht zu einem späteren Zeitpunkt des Jahres. Dieser wird künftig in einem Zweijahresrhythmus abwechselnd mit dem Bericht zu den Berufsfeldern Fachlageristen...

Weiterlesen...
 
Seit 35 Jahren erfolgreich PDF Drucken E-Mail
Aktuelles - Wirtschaft & Unternehmen

WIR Haemmerling 01

 
Ebeling Logistik überzeugt als Dienstleister und Arbeitgeber PDF Drucken E-Mail
Aktuelles - Wirtschaft & Unternehmen

WIR Ebeling 01

 
Kewill: Mehr Einnahmen, höherer Gewinn: Eine Anleitung für Spediteure PDF Drucken E-Mail
Aktuelles - Wirtschaft & Unternehmen

Das Geschäft von Spediteuren ist sehr komplex. Kaum eine andere Branche muss mit derart unterschiedlichen Faktoren zurechtkommen: Verschiedene Hierarchien, hohe und geringe Nachfragen und nicht zuletzt regionale Gegebenheiten wie Sprachen und Währungen prägen den Alltag von Transportunternehmen.

Die Wahl der richtigen Technologie ist daher oft das Zünglein an der Waage, um effiziente und flexible Geschäftsprozesse zu ermöglichen. Eine globale Software-Plattform etwa sorgt für mehr Effizienz und Flexibilität, gewährt wichtige Einblicke in den Geschäftsverlauf – und ermöglicht es damit, den Gewinn zu maximieren und den Kundenservice zu optimieren. Doch schon die Wahl zugunsten einer geeigneten Speditions-Software ist alles andere als trivial, eine Implementierung...

Weiterlesen...
 
JPAGE_CURRENT_OF_TOTAL

Bleiben sie aktuell und abonnieren Sie jetzt unseren Newsletter!


Banner

Seitensuche

Digitale Ausgabe 11/2014


Stöbern Sie hier in der digitalen Ausgabe!

 


 

Banner
Banner
Banner


Währungsrechner

Wechsle 

in

  

Google Maps

 
 
Powered by WOW! - World of Web | Impressum