Banner
Banner
Banner
Technik
Batterieleben verlängern PDF Drucken E-Mail
Aktuelles - Technik

Im Verlauf des Lebens einer Antriebsbatterie (für Gabelstapler, Schlepper usw.) verliert diese nach und nach an Kapazität, bis die geforderte Standzeit für die Schicht nicht mehr durchhält. Die Batterie gilt dann als defekt und es werden Kosten in Höhe von 1.000 bis 5.000 Euro fällig, je nach Größe der Batterie. Es geht auch anders, das beweist eindrucksvoll der Megapulse von NOVITEC.

TEC Novitec 01

Das Saarbrücker Unternehmen Braun-Lacksysteme GmbH zeigt sich begeistert: “Nach sechs Jahren ohne Probleme ließ die Kapazität der 24V-Batterie unseres Staplers deutlich nach”, berichtet Geschäftsführer Dieter Braun, “statt eine rund 1.100 Euro teure neu anzuschaffen, rüsteten wir einen Megapulse nach.” Laut Braun nahm die Akkuleistung nach kurzer Zeit wieder spürbar zu und jetzt ist sie mittlerweile 15 Jahre problemlos im Einsatz.

Ein bekannter Automobilzulieferer aus Homburg/Saar stellte den Megapulse auf eine harte Bewährungsprobe. Eine 17 Jahre alte 80V-Batterie schien am Ende der Lebensdauer zu sein. Nach zwei definierten Fahrstrecken blinkte die Ladekontrolle am Stapler und signalisierte, dass die Batterie an das Ladegerät muss. Dank der Montage des Megapulse ging es schnell mit der Batterie wieder aufwärts und nach vier Wochen Einsatz schaffte der Stapler mit diesem Akku bereits wieder 5 Fahrstrecken - Tendenz steigend.

Das Geheimnis des Megapulse liegt...

Weiterlesen...
 
Auf leisen Sohlen und abgasfrei zum Servicejob PDF Drucken E-Mail
Aktuelles - Technik

Linde Material Handling präsentiert vollelektrisch angetriebenes Servicefahrzeug für den Einsatz in Ballungsräumen – mit Antriebstechnik aus dem Gabelstapler

Die Linde Material Handling Geschäftsbereiche Customer Services und New Business & Products zeigen auf der World of Material Handling in Mainz den Prototypen eines rein elektrisch angetriebenen Service-Vans auf Basis des Fiat Ducato L1H1. Das Antriebsystem, ein Linde eco-Kit L mit 50 kW Leistung bestehend aus Drehstrommotor, Leistungselektronik, Steuerung und weiteren Komponenten, stammt aus der Staplerserienfertigung. Ausgestattet mit einer 33 kWh Lithium-Polymer-Batterie soll das Fahrzeug mit voller Serviceausstattung 100 km/h Spitzengeschwindigkeit erreichen und rund 100 km weit fahren. Im Herbst diesen Jahres...

Weiterlesen...
 
Verkaufsstart für den Volvo FH16 Euro 6 PDF Drucken E-Mail
Aktuelles - Technik

Der Volvo FH16 Euro 6 geht in Kürze in den Verkauf. Mit bis zu 750 PS und einem Drehmoment von 3550 Nm behält er seine Position als leistungsstärkster Lkw weltweit. Die ersten Euro 6-Versionen des Volvo FH16 werden Anfang Juni ausgeliefert.

TE Volvo 01
 
Der Volvo FH16 eignet sich ideal als Zugmaschine für Schwer- und Holztransporte, ebenso für eilige Transportaufgaben, die außergewöhnliche Anforderungen an die Fahreigenschaften und Produktivität stellen. Der weltweit leistungsstärkste in Serie produzierte Lkw ist jetzt mit einer neuen Generation von 16-Liter-Motoren erhältlich, die 750, 650 bzw...

Weiterlesen...
 
Einzigartiger V8-Motor für Euro 6 und 100 Prozent Biodiesel PDF Drucken E-Mail
Aktuelles - Technik

Scania erweitert jetzt sein in der Branche führendes Angebot an Euro 6 zertifizierten Lkw-Motoren um eine weitere besonders umweltverträgliche Alternative: Der 16-Liter-580-PS-V8-Motor, der innerhalb der R-Serie jetzt in einer Konfiguration verfügbar ist, die für mit bis zu 100 Prozent Biodiesel (EN 14214) gefahren werden kann. Scania bietet nun fünf verschiedene Motoren für Biodiesel an – mit einem Leistungsspektrum von 320, 360, 450, 490 und 580 PS.

TE Scania 01

In seiner Grundversion bietet der neue Scania Motor satte 2.950 Nm bereits ab 1.000 U/min. Die robuste Konstruktion des Scania V8 macht diese...

Weiterlesen...
 
Hochwertiges Motorenöl für schnelle Schmierung PDF Drucken E-Mail
Aktuelles - Technik

Minusgrade sorgen nicht nur für vereiste Scheiben, auch im Motor kann ein harter Winter Spuren hinterlassen: „Kaltstarts bei winterlichen Temperaturen sind eine große Belastung für den Motor und bergen ein hohes Verschleißpotenzial. Es ist wichtig, dass beim Drehen des Zündschlüssels das Motorenöl so schnell wie möglich an die Reibpunkte gepumpt und zwischen den beweglichen Teilen ein verlässlicher Schmierfilm aufgebaut wird", erklärt Michael Wallek, Leiter Autoschmierstoffgeschäft bei ExxonMobil. Vergleichbar mit Honig im Kühlschrank, tendiert Motorenöl bei tieferen Temperaturen zur Verfestigung und bei höheren zur Dünnflüssigkeit. Durch ihre spezielle Formulierung bleiben Hochleistungsschmierstoffe wie Mobil 1 auch bei Minustemperaturen fließfähig. Das ermöglicht...

Weiterlesen...
 
<< Start < Zurück 1 2 Weiter > Ende >>

JPAGE_CURRENT_OF_TOTAL

Bleiben sie aktuell und abonnieren Sie jetzt unseren Newsletter!


Banner

Seitensuche

Digitale Ausgabe 08/2014


Stöbern Sie hier in der digitalen Ausgabe!

 


 

Banner
Banner
Banner
Banner


Währungsrechner

Wechsle 

in

  

Google Maps

 
 
Powered by WOW! - World of Web | Impressum